Das Team

Erfahren Sie mehr über uns

Die Praxis

Erhalten Sie einen Einblick in unsere Praxisräume

Unsere Leistungen

Erhalten Sie einen Überblick über unsere Behandlungen

Kontakt

Ihr Kontakt zu uns

Unser Team

Wir sind für Sie da!

Wir haben ein offenes Ohr für Sie und versuchen alles, um ihre Beschwerden zu ergründen und diese zu lindern.

Physiomanufaktur Dresden - Isabella Kahler

Isabella Kahler

Physiomanufaktur Dresden - René Thomas

René Thomas

Physiomanufaktur Dresden - Monique Kirste

Monique Kirste

Physiomanufaktur Dresden - Thomas Kirste

Thomas Kirste

Unsere Praxis

Öffnungszeiten

Mo+Mi 7:30-19:00 Uhr I Di+Do 7:30-18:00 Uhr I Fr 7:30-15:00 Uhr und nach Vereinbarung

Unsere Leistungen

Wir bieten alle Behandlungen (Heilmittel) des Leistungskataloges der Krankenkassen sowie eine Vielzahl therapeutischer, präventiver Leistungen außerhalb des Kataloges und sektorale Heilpraktikerleistungen auf dem Gebiet der Physiotherapie an.

Nach unserem Kredo „den Körper mit den Händen verstehen“, versuchen wir alles um ihre Beschwerden zu ergründen und diese zu lindern. Jedoch hat die beste Therapie keine Wirkung, wenn der Patient nicht bereit ist, gewisse Gewohnheiten abzulegen. Der Körper zeigt uns seine Grenzen. Diese zu erkennen und zu respektieren ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Wir helfen Ihnen auf den richtigen Weg. Ihre Aufgabe ist es diesem weiter zu folgen.

Osteopathie ist eine vollwertige medizinische Disziplin, in der die manuelle diagnostische und therapeutische Vorgehensweise bei Funktionsstörungen im Mittelpunkt steht. Ziel der Osteopathie ist die Wiederherstellung der körperlichen Funktionsfähigkeit durch die manuelle Beseitigung von Blockaden bzw. Bewegungsverlusten egal welchen Gewebes. Die Osteopathie ist gleichzeitig Wissenschaft, Kunst und Philosophie. Begründet wurde sie von dem US-amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still um 1870. Still bezog sich auf eigene Erfahrungen und überlieferte volksheilkundliche Traditionen der amerikanischen Landbevölkerung. Die Osteopathie ist als Ganzheitliche Methode zu betrachten, da sie das Parietale System (Bewegungsapparat) das Viszerale System (Organe) und das Craniosakrale System (Schädel, Hirn, Liquor) nicht versucht voneinander zu trennen, sondern deren Wechselwirkungen und gegenseitige Einflussnahme in die Therapie integriert.

mehr Infos finden Sie hier

Manuelle Therapie steht heute für eine systematische physiotherapeutische Untersuchung und Behandlung des Bewegungssystems. Durch sie werden Funktionsstörungen des Bewegungsapparates behandelt. Wenn die Ursache für die Beschwerden ausfindig gemacht werden konnte, wird die Therapie in der Regel in Form einer Mobilisation durchgeführt. Durch die Mobilisation sollen Bewegungseinschränkungen behoben und Schmerzen gelindert werden.

Die Manuelle Lymphdrainage wird von speziell ausgebildeten Physiotherapeuten auf Anordnung des Arztes eingesetzt, um eine mangelhafte Funktion des Lymphsystems zu unterstützen. Sie ist eine sehr effektive Technik zur Beseitigung von Schwellungen z.B. nach Operationen, Verletzungen, bei Migräne oder angeborenen Ödemen.

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) verursachen häufig erhebliche Schmerzen. Diese Schäden können nur durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden. Aus diesem Grunde ist der therapeutische Sport so wichtig. Er unterstützt auch den Heilungserfolg anderer Behandlungsmethoden und verbessert die physische und psychische Gesundheit. Um einen dauerhaften Erfolg der therapeutischen Maßnahmen zu garantieren, ist es von gr0ßer Bedeutung, dass der Patient die erlernten Übungen regelmäßig weiter durchführt.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Massagetherapie ist definiert als die mechanische, systematische, schichtweise Durcharbeitung der äußeren Gewebsschichten des Körpers zu Heilzwecken als wichtiges Verfahren der physikalischen Therapie. Die Massagetherapie entfaltet über die mechanische Beeinflussung der Haut und hautnaher Weichteile (v.a. Muskulatur, Bindegewebe, Periost) humorale Wirkungen und neuroreflektorische Fernwirkungen auf Gefäßsystem, innere Organe, Stoffwechsel etc.  Gesamteffekt u.a.: Entmüdung, pychoemotionale Entspannung, Geweberegeneration, Verbesserung der Durchblutung, v.a. der Muskulatur, Lockerung verspannter Muskeln  und Schmerzlinderung.

Als Elektrotherapie bezeichnet man die medizinische Anwendung des elektrischen Stroms. Ausgehend von der Erkrankung behandelt der Physiotherapeut einen oder mehrere Körperteile mit unterschiedlichen Stromformen. Galvanische, nieder-, mittel- und hochfrequente Ströme kommen zum Einsatz.

Verschiedene Therapieverfahren nutzen Wärme (Thermotherapie z.B. Fango und Ultraschall) oder Kälte (Kryotherapie), um einen schmerzlindernden Effekt zu erzielen. Die Anwendungen können in beiden Fällen sowohl lokal als auch am ganzen Körper angewendet werden. Welcher thermische Reiz angewendet wird, richtet sich nach den jeweiligen Schmerzarten.

Auf feinstofflicher Ebene werden Energieblockaden aufgespürt und das Energiefeld (Aura) und die Energiezentren (Chakren) gereinigt. Dadurch werden Energiekanäle geöffnet und ein harmonischer Fluß entsteht. Bei der Zweitpunktmethode wird blockierte Energie durch das auslösen einer Welle zum fließen gebracht. Diese Technik existiert schon seit Jahrtausenden bei den Kahunas, den Schamanen Hawaii´s. Ende der 90ziger Jahre wurde diese Methode wiederentdeckt und von Frank Kinslow –„Quantenheilung“ und Dr. Richard Bartlett-„Matrix Energetics“ neu aufgearbeitet.

Wird definiert als Lösung von Traumaenergien/Energiezysten, die im Zellgedächtnis durch erlittene körperliche und seelische Verletzungen festgehalten werden. Sie integriert Cranio-Sakrale Techniken, entstehende Körpereigenbewegungen (Unwinding) und das therapeutische Gespräch. Der Patient kann während des Prozesses aber auch Tage danach Bilder, Emotionen, Ideen und körperliche Empfindungen wahrnehmen. Dies bewirkt eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele.

„Mit dem Herzen sehen“. Diese Therapieform wurde von der Amerikanerin Alaya Chikly entwickelt. Es ist ein liebevoller Ansatz zur spirituellen und emotionalen Heilung, durch die Stimme des Herzens. Das Herz spricht jeden mit der gleichen Rücksicht und bedingungslosen Liebe an. Ihre 3 Säulen sind Anerkennung, Ausdruck und Liebe. Der Patient wird auf sehr achtsame Weise unterstützt mit verdrängten Gefühlen in Kontakt zu kommen und abgespaltene Teile seiner selbst in sein System zu integrieren. Er lernt zu unterscheiden zwischen den vom Verstand wahrgenommenen Informationen und den höheren Informationen, die durch die Weisheit des Herzen empfangen werden.

Die Traditionelle Thai-Yoga-Massage verbindet Elemente aus dem Shiatsu (Akupressur), der Reflexzonentherapie, der Meditation und dem Yoga. Durch die mobilisierenden Techniken werden nicht nur Muskeln und Gelenke gelockert, sondern auch Organe stimuliert, was zu einer Entschlackung und Entgiftung führt. Ziel ist es die Regenerationsfähigkeit der Körpers zu verbessern und das Innere Gleichgewicht wiederherzustellen. Die Wirkung zeigt sich in einer echten Tiefenrelaxation. Eine Behandlung dauert ca. 2 Stunden.

Die Fußreflexzonentherapie ist ein Heilverfahren, bei dem durch die Reizung von Nervenendpunkten am Fuß eine Wirkung in Form von Entspannung, Schmerzlinderung und Krankheitsheilung auf den Gesamtorganismus erzielt wird.

Es handelt sich hierbei um ein elastisches Tape, welches im Therapie- und Sportbereich Anwendung findet. Der natürliche Heilungsprozeß wird aufgrund einer Durchblutungsanregung und eines verbesserten Lymphabfluß unterstützt.

Es kann für die Therapie von schmerzhaften Reizungen an Sehnen, Faszien und Muskeln eingesetzt werden

Im letzten Jahrzehnt wurde aus dem früheren Tabu Thema Inkontinenz ein wichtiger Trend in der Körperarbeit. Für das Training des Beckenbodens sind alle Altersklassen sensibilisiert. “Der wichtigste Zwischenboden im Hochhaus Mensch” (Benita Cantieni) kann sehr effektiv in den Alltag integriert werden. Er ist eine zentrale Schaltstelle für die aufrechte Haltung und geschmeidige Körperbewegungen. Alle Übungen können im Alltag angewendet werden.

Unsere Partnerpraxen

Physiotherapie & Osteopathie
Physio-Aqua

Heilpraktikerin
Monique Kirste

Ihr Kontakt zu uns

Physiomanufaktur Dresden
Bertolt-Brecht-Allee 8
01309 Dresden

info@physiomanufaktur-dd.de
+49 (0)351 65691883

Mo+Mi 7:30-19:00 Uhr
Di+Do 7:30-18:00 Uhr
Fr 7:30-15:00 Uhr und nach Vereinbarung